Tilt-Shift

Grüner Karst

ArpadKunzfeld-72-2741-47

photographer: Arpad Kunzfeld
subject: Ober Kaskadenfall, Bärenschützklamm / upper cascade fall, Bärenschützklamm, Styria


Viele von uns verbinden mit Karstlandschaften schroffe, öde und zerfurchte Einöden aus Kalkstein, gleißende Sonne, Trockenheit und Geruch von Thymian und anderen mediterranen Gewürzen. Abgeleitet vom slowenischen Wort „kras“, das für steinigen und nackten Felsboden steht, finden wir vor allem in Slowenien viele solcher Gegenden. Aber nicht nur in Slowenien, sondern an vielen anderen Orten dieser Welt gibt es Karstlandschaften, so auch vor unserer Haustür im Grazer Bergland. Der einzige Unterschied ist, dass die Karstflächen rund um Graz von riesigen Waldflächen überzogen sind und aus diesem Grund als „grüner Karst“ bezeichnet werden. Unter dieser manchmal Urwald gleichen Humusschicht befindet sich ebenfalls eine zerfurchte und schroffe Kalklandschaft. Und wie auch in anderen Karstlandschaften gibt es darunter Höhlen, Dolinen, unterirdische Flüsse, Karstquellen und Karsttäler. Durch diesen starken Bewuchs und das viele darin enthaltene Wasser und oberflächlich fließende Wasser gibt es an Steilstufen eine große Anzahl an Wasserfällen, Wasserkaskaden und Wasserschluchten.


Der obere Kaskadenfall ist ein nur wenige Meter hoher Wasserfall im Bereich der Bärenschützklamm bei Mixnitz, der sich in ein kleines darunter befindliches breites Becken ergießt. Um diese Wasserkaskade in seinen Proportionen abzubilden und seine mäßig Steilheit nicht zu verlieren wurde diese Aufnahme mit einem 90 mm Tilt-Shift-Objektiv fotografiert. Polfilter und eine leicht geneigte Objektivebene ermöglichten hier eine farbgetreue und durchgehende Schärfe der Aufnahme.

 

content and image: copyright by Arpad Kunzfeld

Tropfsteine stehen senkrecht

ArpadKunzfeld-300-3423


photographer: Arpad Kunzfeld
subject: “Riese”, Lurgrotte Semriach mit CANON 17mm Tilt-Shift Optik / “The giant”, Lurgrotte Semriach using CANON 17mm Tilt-Shift lens

 

ArpadKunzfeld-300-3399-00

photographer: Arpad Kunzfeld
subject: “Piniengruppe”, Lurgrotte Semriach mit CANON 24mm Tilt-Shift Optik / “Pines group”, Lurgrotte Semriach using CANON 24mm Tilt-Shift lens

 

Die Lurgrotte bei Semriach ist eine unserer schönsten steirischen Tropfsteinhöhlen. Als aktive Wasserhöhle ist sie vor allem während richtiger Hochwasserperioden nicht ungefährlich, da ein sehr großer Teil der Entwässerung des Semriacher Beckens durch das Höhlensystem läuft und plötzlich ungeheure Wassermengen durch die Höhle fließen können. Als beste Zeit für Aufnahmen sind die Trockenperioden im Winter, da zu diesen Zeiten die Höhle trocken ist und der reduzierte Führungsbetrieb auch nicht gestört wird. Im Dezember hatten wir die Möglichkeit für den Betreiber der Semriacher Lurgrotte die Highlights aus dem klassischen Führungsbereich zu fotografieren. Wie bei einer Expedition aufgeplant, mit schwerem Gepäck am Rücken, verbrachten wir viele schöne Stunden in der Höhle. Dabei galt es die teilweise beeindruckend hohen Tropfsteine, wie beispielsweise den “Riesen” zu fotografieren. Wer hier ohne Shift-Objektive ausgerüstet ist, der hat das Problem die tatsächliche Steilheit, die Mächtigkeit und die Höhe der Tropfsteine nicht abzubilden zu können, denn sie scheinen alle nach hinten zu kippen. Zwar bieten Programme wie Photoshop perspektivische Korrekturmöglichkeiten an, jedoch geht dies immer zu Lasten der Bildauflösung und für Aufnahmen, die später auf Plakaten gedruckt werden sollen, ist diese Variante eine enorme Einschränkung. Die von uns am häufigsten eingesetzten Brennweiten sind dabei 17 mm und 24 mm – beide als Tilt-Shift Optik ausgeführt.

 

content and image: copyright by Arpad Kunzfeld