Workshops

 

Höhlenfotografie – Fotografieren im lichtleeren Raum

cave photography – lightless space photography


Jeder, der einmal versucht hat in einer absolut dunklen Umgebung zu fotografieren wird erfahren haben, dass dieses Vorhaben mit gewissen Schwierigkeiten verbunden sein kann. Dies beginnt bereits bei der Auswahl des Bildausschnittes, den man in der Dunkelheit im Sucher der Kamera nur schwer bis gar nicht ausmachen kann, setzt sich beim Versuch des Fokussierens fort und endet dann beim richtigen Einsatz von Blitzgeräten, um die Stimmung einzufangen. Und nur zu oft werden Bilder, die “Dunkelheit” vermitteln sollen zu Bildern, bei denen durch den falschen Einsatz von Blitzgeräten die Stimmung des dunklen Raumes verloren geht. Genau diese Problemstellung findet sich beim Fotografieren in Höhlen, wenn Tropfsteine in Szene gesetzt werden sollen, wenn die Dunkelheit dieser Wunderwelt im rechten Licht erscheinen soll und wenn man nur im Schein einer Stirnlampe, die anfänglich schemenhafte Zauberwelt zum Leuchten bringen möchte. Wie diese Aufgabenstellungen umgesetzt werden können und welche Möglichkeiten und Techniken dabei zur Verfügung stehen ist Ziel dieses Workshops.


Dieser Workshop richtet sich an alle, die in einer außergewöhlichen Umgebung unter besonderen Lichtbedingungen – oder besser Dunkelheitsbedingungen – fotografieren möchten (#Höhlenfotografie, #Workshop, #Lurgrotte).
In diesem Workshop erfahren sie:
- Blitztechnik und Grundlagen der Lichtführung mit speziellen Bezug zur Höhlenfotografie
- empfohlenes Equipment für den Einsatz in Höhlen, alten Bergbauen oder dunklen Gemäuern (lost Places)
- der Umgang mit Systembiltzen, Blitzbirnen (Meggabulbs) und alternativen Lichtquellen
- das fotografische Setup im “lichtleeren” Raum
- Fotografieren unter Anleitung mit Einbinden einer Schauhöhlenbeleuchtung
- Fotografieren unter Anleitung in der absoluten Dunkelheit
- Anregungen zur Bildausarbeitung mit speziellen Bezug zur Höhlenfotografie
- Transfer des Gelernten in andere Bereiche der Fotografie

Ort: Lurgrotte Semriach, Lurgrottenstraße 1, 8102 Semriach

nächster Workshop-Termin: auf Anfrage (Anfragen bzw. Anmeldung unter office@book-and-picture.at

Workshop-Dauer: 09:00 bis 15:00 Uhr

Preis: € 230.- (der Workshop-Preis inkludiert die Eintrittsgebühr in die Lurgrotte und die verpflichtende Gebühr für den staatlich geprüften Höhlenführer, der für die Dauer des Workshops zur Verfügung steht, da es sich hier um eine außertourliche Begehung der Höhle handelt)

Workshopleitung: Arpad Kunzfeld (Berufsfotograf, systemischer Trainer)

empfohlene fotografische Ausrüstung:  Spiegelreflexkamera, Stativ, Fernauslöser, Objektive (wenn vorhanden, dann sollten diese einen Brennweitenbereich von 24 mm bis circa 200 mm bezogen auf Kleinbild-Vollformat abdecken), Shift-Objektive (wenn vorhanden vorteilhaft), Systemblitze, Blitzfernsteuerungen (wenn vorhanden), aufgeladene Akkus für Kamera und Systemblitze, Rucksack zum Transport der Ausrüstung (damit Arme frei sind). Mit der Anmeldung zum Workshop erhalten sie eine Ausrüstungs-Checkliste.

empfohlene Bekleidung: festes Schuhwerk mit Profilsohle und warme Kleidung (in Höhlen herrscht das ganze Jahr eine Temperatur um die 10°C), Kopfbedeckung, Stirnlampe oder starke Handlampe, Handschuhe (damit die Hände für den Umgang mit der Kamera sauber bleiben), kleine Verpflegung

allgemeine Hinweise: Dieser Workshop führt sie in eine der schönsten Tropfsteinhöhlen unseres Landes und wir werden uns ungefähr 5 Stunden in einem Stück unter Tage aufhalten. Aus diesem Grund ist eine gute allgemeine körperliche Grundkondition und Trittsicherheit notwendig (lehmiger Untergrund). Weiters muss an dieser Stelle hingewiesen werden, dass Personen, die Probleme mit Dunkelheit haben oder auch unter Klaustrophobie leiden von einer Teilnahme an diesem Workshop abgeraten wird.
Die Teilnahme an diesem Workshop erfolgt auf eigene Gefahr!

Hinweise und Informationen zur Semriacher Lurgrotte finden sie unter www.lurgrotte.at